Was macht ein Grafik- / Mediengestalter bei H&W?

von Marlien Kastner | 12.10.2022 | EMPLOYEX

Home Office bei H&W Titelbild

Schaut man sich um und überlegt, wie die Welt ohne Grafikdesign aussähe, wird schnell klar, wie viel Bedeutung dieser Beruf hat. Genau das war es, was mich schon immer daran gereizt hat. Angefangen vom kleinen Logo bis hin zum gesamten visuellen Erscheinungsbild einer Marke, die Aufgaben eines Grafikdesigners sind stets abwechslungsreich und fordern neben hoher Kreativität auch viel technisches Know-how.

Schwer vermittelbar?

Als Grafik Designer bei H&W ist Langeweile definitiv nicht an der Tagesordnung. Wechselnde Aufgaben und Projekte sorgen für einen facettenreichen und spannenden Arbeitsablauf. Mittels Typographie, Farbe und Bildern schaffst Du es Informationen und gedankliche Zusammenhänge visuell darzustellen und gut vermittelbar zu machen.

Mit den Kunden visuell kommunizieren

In meinem 4. Semester wurde der Name des Studiengangs Grafikdesign zu Kommunikationsdesign geändert. Viel besser, dachte ich, denn damit ist direkt klar, um was es geht. Visuell richtig kommunizieren. So, dass bei der Zielgruppe genau das ankommt, was ankommen soll. Dabei gehört es aber auch immer dazu, die Wünsche des Kunden zu verstehen und umzusetzen.

Sagen Bilder mehr als 1000 Worte?

Die richtige Mischung macht es! Als Grafikdesigner schaffst Du ein gekonntes Zusammenspiel von Grafiken, Bildern, Texten und anderen Inhalten. Ein professionelles Layout und höchste Qualität stehen stets an erster Stelle eines guten Gestalters. Hier trennt sich nämlich, wie man so schön sagt, die Spreu vom Weizen. Nicht jeder kann oder versteht Grafikdesign, doch ein schlechtes Design fällt meist auch dem größten Laien auf. Um den Designnagel auf den Kopf zu treffen, gehört nicht nur gestalterisches Talent zu den wichtigen Eigenschaften des Grafikdesigners. So ist ein hohes (oder zumindest gesundes) Maß an Empathie und Feinfühligkeit für die Interessen und Vorstellungen der Kunden und deren Zielgruppen mindestens genauso wichtig.

Immer am Zahn der Zeit

Beinahe täglich gibt es neue Trends und Techniken im Bereich Grafikdesign. Klar, man muss nicht alles mitmachen, aber es ist wichtig auf den neusten Stand zu bleiben und die Bereitwilligkeit mitzubringen sich immer weiterzuentwickeln und veraltete, gewohnte Techniken mit neuen, besseren auszutauschen. Stay flexible!

Grafik Design ist Marketing

Das Thema Online-Marketing war für mich absolutes Neuland. Begriffe wie Website-Traffic und Click-Trough-Rate konnte ich zwar übersetzen, aber so wirklich anfangen konnte ich damit nichts. Das Tolle am Start bei H&W war, dass von mir gar nicht erwartet wurde, bereits ein Online-Marketing-Genie zu sein, sondern mich nach und nach in die Thematiken einzuarbeiten. Mittlerweile weiß ich, dass Grafikdesign ein extrem wichtiger Teil im Marketing ist und die gleichen Ziele hat: Zielgruppen erreichen. Wusstest Du, dass die Bereitschaft Inhalte zu lesen durch visuelle Inhalte um 80% steigt? Gutes Grafik Design und Online-Marketing gehen also Hand in Hand und die Kombination macht die Arbeit umso interessanter.

Welche Skills brauchst Du als Mediengestalter bei H&W?

  • Gespür für Farben und Designs
  • Kreativität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Technisches Geschick