Top Level Domain: Vorsicht bei der Auswahl

von Timo Schnalzger | 05.12.2022| SEO WIKI

301 Weiterleitung erklärt in einem SEO Wiki

Manche Entscheidungen sind schwierig: Heirate ich sie oder nicht? Soll ich für den neuen Job umziehen? Welche Top Level Domain soll ich wählen? Zumindest bei Letzterem können wir Dir helfen.

Das ist die Top Level Domain

Die Top Level Domain (TLD) stellt die höchste Ebene (top level) der Namensauflösung im Domain Name System (DNS) dar. Sie steht rechts vom Punkt, also ganz am Ende der Domain. Die wichtigste Unterscheidung ist die zwischen generischen und länderspezifischen TLD.

Beispiele für verschiedene Top Level Domains (TLD)

Was sind generische Top Level Domains?

Als generisch bezeichnet man alle Top Level Domains, die keinen länderspezifischen Bezug aufweisen. Dazu zählen sowohl gesponserte aus auch nicht-gesponserte TLDs.

Nicht-Gesponserte Top Level Domains

Nicht-gesponserte Top Level Domains (uTLD für unsponsored) werden direkt von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers verwaltet, die diese Tätigkeit unter der gemeinsamen Aufsicht verschiedener Regierungen ausübt. Zu den uTLD gehören unter anderen .com (die am weitesten verbreitete TLD Top Level Domain überhaupt), .org, .net, und .info. Ihre ursprüngliche Funktion, eine Domain einem bestimmten Bereich zuzuordnen (Unternehmen, Non-Profit-Organisation usw.) erfüllen uTLD heute nicht mehr.

Deine Domainname ist schon weg – was tun?

Gelegentlich sieht man Domains, die denselben Domainnamen haben und sich nur in der TLD unterscheiden, also etwa beispiel.de und beispiel.com. Das führt zwangsläufig zu Verwechslungen. Einfach auf eine .com-Adresse auszuweichen, weil die .de-Variante schon vergeben ist, ist also keine gute Idee. Versuche lieber Deinen Domainnamen zu variieren, etwa indem Du die Rechtsform Deines Unternehmens anhängst, also beispiel-gmbh.de oder ähnlich.

Gesponserte Top Level Domains

Die Bezeichnung gesponserte Top Level Domain (sTLD für sponsert) ist etwas irreführend. Damit ist nicht die Art Sponsor gemeint, wie sie ein Sportverein hat, sondern schlicht eine von einem Unternehmen oder einer Organisation vorgeschlagene und verwaltete TLD. Um eine gesponsorte TLD nutzen zu können, musst Du die Richtlinien der jeweiligen Organisation erfüllen. So wird etwa die sTLD .aero von der belgischen SITA S. C. verwaltet und steht nur Unternehmen aus der Luftfahrtbranche zur Verfügung.

Länderspezifische Top Level Domains

Länderspezifische Top Level Domains (ccTLD für country code) bestehen immer aus zwei Buchstaben und sind jeweils einem Land zugeordnet. Daneben existieren noch ccTLDs für einige Überseegebiete europäischer Staaten sowie die Endungen .eu für die Europäische Union und .su (Soviet Union), die in Russland bis heute parallel zu .ru verwendet wird. Somit kommt man auf gut 200 ccTLDs.

Lohnt sich eine TLD aus dem Ausland?

Jeder Staat darf die Vergaberichtlinien seiner ccTLD selbst festlegen. Einige ärmere Länder kamen schnell auf die Idee, dass man hier mit einfachen Anträgen, niedrigen Anforderungen und günstigen Gebühren ein lukratives Geschäft eröffnen könnte. Einer der erfolgreichsten Akteure in diesem Markt ist das Königreich Tonga, das so unter anderem zur Heimat einer bekannten, illegalen Streamingplattform für Kinofilme wurde.

Hier liegt auch das Problem dieser „billigen“ Top Level Domains – sie werden oft mit unseriösen Seiten assoziiert. Darum sollten sich seriöse Websitebetreiber von ihnen fernhalten, selbst wenn die Registrierung im Heimatland etwas mehr Geld kostet.

// Du willst Dein Wissen vertiefen?

SEO Blog der SEo Agentur

Blog

SEO WIKI der SEO Agentur H&W

WIKI

H&W//SEO-Agentur Podcast

Podcast

H&W//SEO-Agentur Podcast

Videos

H&W//SEO-Agentur Podcast

Markenlexikon

Welche Relevanz haben Top Level Domains für die Suchmaschinenoptimierung?

Die Relevanz der Top Level Domain für die Suchmaschinenoptimierung ist gering. Weder eine neue gTLD noch Keywords in der Top Level Domain (etwa .to für das englische to) bringen laut Googles eigenen Aussagen Vorteile. Jedoch ist Google standardmäßig auf eine länderspezifische Suche eingestellt, die sich am Standort des Nutzers orientiert. Soll heißen: Wer mit google.de sucht, bekommt vorwiegend deutsche Seiten angezeigt.

Das ist ein Grund, warum international agierende Unternehmen oft für jedes Land, in dem sie aktiv sind, eine eigene Website mit örtlicher ccTLD haben. Aus SEO-Sicht macht das freilich nur dann Sinn, wenn die einzelnen Seiten auch jeweils für die Suchmaschinen optimiert sind. Das ist wesentlich wichtiger als die „richtige“ TLD.

Kurz zusammengefasst: Markenaufbau

Im Rahmen des Markenaufbaus machst Du aus Deinem Unternehmen eine Marke, die von den Kunden wiedererkannt werden kann, weil sie über Merkmale verfügt, die sie einzigartig machen. Diese Merkmale basieren auf den Mehrwerten, die nur Dein Unternehmen dem Kunden bieten kann. Durch den Wiedererkennungswert Deiner Brand baust Du langfristig ein Vertrauensverhältnis zum Kunden auf.

Timo Schnalzger

Timo Schnalzger

SEO//Content Creator
Timo war schon immer von Texten und Literatur fasziniert. Als Content-Redakteur bei //H&W taucht er tief in die verschiedensten Themenbereiche ein, um für unsere Kunden fundierte Texte mit echtem Mehrwert zu kreieren. Außerdem erklärt er in unseren Wiki-Videos verschiedenste Begriffe aus dem SEO-Universum.